Klimawandel & Klimaschutz

Klimawandel stoppen!

Klimawandel & Klimaschutz

Die letzten 7 Jahre waren weltweit die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1880; 2016 war das wärmste Jahr, 2020 das zweitwärmste.

Die Erderwärmung ist unverkennbar in vollem Gange: Das Eis in den Polargebieten schwindet, die Gletscher auf Grönland schmelzen dramatisch, die Alpengletscher gehen zurück, Dauerfrostböden tauen auf, Wald- und Buschbrände in Australien, Kalifornien oder Sibirien werden immer häufiger und ausgedehnter, die Wüste in der Sahel-Zone wächst unaufhaltsam, Wirbelstürme nehmen zu. 

Doch auch in unserer Region sind die Folgen des Klimawandels inzwischen deutlich spürbar

Lange und wiederholte Trockenperioden, mit oder ohne Hitze, verursachen gravierende Waldschäden und lassen die Grundwasserstände sinken. Selbst die verbreiteten Amphibienarten Grasfrosch und Erdkröte nehmen nach 3 Trockenjahren in Folge (2018 – 2020) dramatisch ab – aus Nahrungsmangel, wegen Trockenheit bei der Laichwanderung und aufgrund des Austrocknens ihrer Laichgewässer. 

Die Hauptursache des Klimawandels ist der hohe Ausstoß von Treibhausgasen, vor allem CO2, für den wir durch unseren enormen Energieverbrauch in besonderem Maße verantwortlich sind. Verhindern können wir die Erderwärmung nicht mehr, aber wir können und müssen sie begrenzen, damit unsere Erde bewohnbar bleibt.

 

Dazu müssen wir vor allem die überfällige Energiewende zügig anpacken, wozu auch unsere Region ihren Beitrag leisten muss.

Leider ist hier immer noch viel Überzeugungsarbeit nötig. Wir vertreten die Positionen des BUND vor allem bei Stellungnahmen zu Planungsverfahren, bei öffentlichen Diskussionen und in Informationsveranstaltungen. 

Ansprechpartner

„Es geht um nicht weniger als um das Überleben der Menschheit; dabei leiden gerade arme Länder am meisten unter den Folgen des Klimawandels.
Der Kampf gegen den Klimawandel hat somit auch viel mit Gerechtigkeit zu tun – zwischen den reichen und den armen Ländern, aber auch zwischen den Generationen.

Was für eine Erde hinterlassen wir unseren Kindern?“

– Berthold Laufer

Wie kann ich mithelfen?

Um zu überzeugen, müssen wir oft dicke Bretter bohren. Fundierte Stellungnahmen sind mühsam und aufwändig. Wichtig ist aber auch, dass viele unsere Positionen kennen und vertreten – im privaten Umfeld, bei Diskussionen, bei Informationsveranstaltungen, auf Demos. Hier kann jeder einen Beitrag leisten.

Sinnvolles tun und selbst dabei gewinnen

Global denken - lokal handeln

Beim Klimaschutz gilt der Grundsatz „Global denken – lokal handeln“ ganz besonders. Wir informieren uns und andere über den Klimawandel und engagieren uns für den Klimaschutz; was gewinnen wir dabei?

  • Fundierte Kenntnisse über Zusammenhänge beim Klimawandel, über den Unterschied von Wetter und Klima, über die (manchmal noch wenig auffälligen) Auswirkungen des Klimawandels
  • Einfluss auf dringende Klimaschutzmaßnahmen in unserer Region, aber auch auf Maßnahmen zur Anpassung an nicht mehr vermeidbare Klimaveränderungen
  • Zusammenarbeit mit Leuten, die nicht resignieren, sondern sich für eine lebenswerte Zukunft einsetzen